Haftpflichtversicherung für Herzgruppenärzte

Viele Sportvereine gehen davon aus, dass die Haftpflichtversicherung für Herzgruppenärzte wie für Übungsleiter geregelt ist. Das ist falsch! Für die betreuenden Herzgruppenärzte ist die Haftpflicht nicht über die allgemeine Sportversicherung von Sportvereinen abgedeckt.

  • Niedergelassene Ärzte
    haben Berufshaftpflichtversicherung. Die Herzgruppentätigkeit muss dort angegeben werden, ist aber i.d.R. beitragsfrei.
  • Krankenhausärzte oder sonstige angestellten Ärzte
    sind über den Arbeitgeber versichert, müssen klären, ob andere Tätigkeiten mit abgedeckt sind und sollten sich die Risikoabsicherung schriftlich bestätigen lassen.
  • Nicht oder nicht mehr tätige Ärzte
    müssen eine eigene Berufshaftpflicht abschließen. Über die persönliche Mitgliedschaft des Arztes in der DGPR ist die Haftpflicht für die Herzgruppentätigkeit versichert! Jedoch ausschließlich nur die Herzgruppentätigkeit!

Weitere Informationen gibt es im Herzgruppen-Handbuch der LAG, was Sie auf Nachfrage bei der Geschäftsstelle erhalten können.

 

Der Mitgliedsbeitrag für persönliche Mitglieder bei der DGPR beträgt zur Zeit 100 € pro Jahr für Ärzte und Psychologen bzw. 75 € pro Jahr für alle anderen Berufsgruppen (bei Nachweis der Mitgliedschaft bereits in einer DGPR-Landesorganisation jeweils die Hälfte). Die persönliche Mitgliedschaft in der LAG SH kostet 20 € jährlich. Somit macht dies für Ärzte 70 € jährlich (20 € bei der LAG SH und 50 € bei der DGPR). Unter anderem enthalten sind im DGPR-Beitrag:

  • Für Herzgruppen-Ärzte: Einschluss in die Gruppen-Haftpflichtversicherung
  • Ermäßigte Kongressgebühren zur traditionellen DGPR-Jahrestagung
  • Kostenlose Zusendung der Vor- und Hauptprogramme von DGPR-Veranstaltungen
  • Kostenloser Bezug der Fachzeitschriften/-Journale herzmedizin, Cardio News sowie Diabetes, Stoffwechsel und Herz
  • Kostenlose Zusendung der Mitglieder-Info DGPR Intern
  • Optional: Sonderkonditionen zum Bezug der Zeitschrift Clinical Research in Cardiology