Leistungsanspruch für die Teilnahme an einer Herzgruppe

Mit dem Formular 56 (Antrag auf Kostenübernahme für den Rehabilitationssport s.u.) können Sie, bei entsprechender Indikation, Ihren Patienten die Teilnahme an einer Herzgruppe verordnen. Diese Verordnung muss von dem jeweiligen Kostenträger (GKK oder DRV) vor Beginn der Teilnahme bestätigt werden.
Dem Patienten stehen dann 90 UE innerhalb von 24 Monaten zu, die z. Zt. von den Kostenträgern in Schleswig-Holstein mit 8 € pro Einheit vergütet werden.

Grundsätzlich gilt für eine weitere Verordnung die eingeschränkte Belastungsfähigkeit von < 1,4 W/kg Körpergewicht. Folgendes Urteil vom BSG ist ein zusätzliches Argument für eine weitere Verordnung:
Mit seinem Urteil vom 17. Juni 2008, AZ. B 1 KR 31/07 R, hat das Bundessozialgericht diese Einschränkungen des Leistungsumfangs verneint.
Bei einer Herz-Kreislauferkrankung sind jetzt also weitere Verordnungen möglich, für 12 Monate mit 45 UE , so sie aus ärztlicher Sicht angemessen erscheinen.